Home
Philosophie
Hintergründe
Förderungen
FAQ
Impressum
Kontakt
Links
 

FAQ 

 

Wer kann eine RiesterRente abschließen?
Welche Förderungen stehen mir aus der RiesterRente zu?
Ist eine Unterbrechung der Beitragszahlung möglich?
Wie ist die steuerliche Behandlung meiner RiesterRente?
Ist meine RiesterRente vererbbar?
Was ist wenn ich arbeitslos werde?
Was für Leistungen bekomme ich aus der RiesterRente?
Ich bin selbständig/Freiberufler, kann ich auch Förderung erhalten?
Sind die Produkte einer RiesterRente sicher?
Wie wird mein Geld in einer RiesterRente angelegt?
Kann ich eine RiesterRente jederzeit zu einem anderen Anbieter wechseln?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Wer kann eine RiesterRente abschließen?

Anspruch auf Altersvorsorgezulage haben zurzeit folgende Personen (nach § 10a EStG), sofern sie der unbeschränkten Steuerpflicht unterliegen

  • · rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer,
  • rentenversicherungspflichtige Selbständige (z. B. Handwerker und über Künstlersozialkasse versicherte Künstler)
  • Pflichtversicherte nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (GAL),
  • Kindererziehende (maximal für die ersten drei Lebensjahre eines jeden Kindes),
  • Bezieher von Arbeitslosengeld (einschließlich berechtigter Bezieher von Arbeitslosengeld, deren Leistungen aufgrund der Anrechnung von Einkommen und/oder Vermögen ruhen),
  • Bezieher von Krankengeld,
  • nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen (z. B. bei Pflege von Angehörigen im Haushalt),
  • Wehr- und Zivildienstleistende,
  • geringfügig Beschäftigte bei Verzicht auf die Versicherungsfreiheit, wenn der Beitrag des Arbeitgebers auf den vollen Rentenversicherungs-Beitrag aufgestockt wird,
  • Bezieher von Vorruhestandsgeld, sofern diese zuvor pflichtversichert waren
  • Beamte, Richter und Soldaten sowie diesen gleichgestellte Personen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungsfrei oder von der Versicherungspflicht befreit sind, weil ihnen eine beamtenrechtliche oder beamtenähnliche Versorgung gewährleistet wird und
  • Amtsträger.
  • Hartz IV Empfänger sind ebenfalls Riesterfähig

Nicht anspruchsberechtigte Personen Ehepartner von anspruchsberechtigten Personen haben jedoch ebenfalls Anspruch auf die Altersvorsorgezulage, falls sie einen passenden Vertrag haben, nicht vom Partner dauernd getrennt leben und zu einem der folgenden Personenkreise gehören:

  • nicht rentenversicherungspflichtige Selbständige,
  • freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherte,
  • Pflichtversicherte in berufsständischen Versorgungseinrichtungen,
  • geringfügig versicherungsfrei Beschäftigte, die den Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung nicht durch eigene Beiträge aufstocken,
  • Sozialhilfebezieher ohne versicherungspflichtiges Einkommen,
  • Altersrentner und
  • Bezieher einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit ohne rentenversicherungspflichtige Beschäftigung oder Tätigkeit.
  • Studenten, die nicht rentenversicherungspflichtig sind

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Welche Förderung steht mir aus der RiesterRente zu?

Die RiesterRente wird zwei Mal gefördert:

Jede erwachsene Person erhält in 2007 eine Förderung von 114,00 Euro, jedes kindergeldberechtigte Kind erhält eine Zulage in Höhe von 138,00 Euro.

Ab 2008 steigen diese Zulagen auf 154,00 Euro für Erwachsene und 185,00 für Kinder.

Zusätzlich können die Beiträge zur RiesterRente unter bestimmten Umständen steuerlich geltend gemacht werden.

Anmerkung zur aktuellen Diskussion (Stand 3-2007):

Die Bundesminister Müntefering (SPD) und Steinbrück (SPD) schlagen die Einführung eines "Kopfgeldes" von 100 € für junge Berufsanfänger unter 21 Jahren, die einen Riester-Vertrag abschließen, vor.

Für ab 2008 geborene Kinder soll die Riester-Zulage auf 300 € erhöht werden. Für Kinder, die bis 2007 einschließlich geboren würden, bliebe es hingegen bei der bislang im Gesetz festgelegten Zulage von 185 €.

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Ist eine Unterbrechung der Beitragszahlung möglich?

Ja!

Bei einem RiesterRenten Vertrag kann die Beitragszahlung unterbrochen, der Beitrag reduziert oder der Vertrag komplett gekündigt werden.


Dies hat negative Auswirkungen auf die Förderung und/oder den Steuervorteil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Wie ist die steuerliche Behandlung meiner RiesterRente?

Die RiesterRente wird nachgelagert besteuert. Das bedeutet, Sie versteuern die Rente erst wenn Sie diese erhalten. Die Rente zählt dann zu Ihrem Einkommen.

Alle Altersrenten sind (nach § 32a EstG;Stand: 1-2007) bis zu einem Betrag von ca. 7.664 Euro/15.329 Euro für Alleinstehende/Verheiratete steuerfrei.


Das bedeutet: Erst wenn Sie ein höheres Einkommen als Rentner von mehr steuerpflichtigen Einkünften als 7.664/15.329 Euro für alleinstehende/verheiratete haben, fallen überhaupt überhaupt Steuern an.


Diese hohen Freigrenzen ermöglichen es, dass vielen Rentnern Ihre Rente gar nicht ober nur zu einem geringen Teil mit Steuern belastet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Ist meine RiesterRente vererbbar?

In einem Todesfall kann der hinterbliebene Ehegatte das Kapital aus dem Vertrag des Verstorbenen auf sich übertragen lassen. Die Übertragung setzt aber voraus, dass zum Zeitpunkt des Todesfalles bereits für den überlebenden Ehegatten auch ein Riestervertrag bestanden hat. Voraussetzung ist auch, dass er nicht dauernd getrennt von seinem verstorbenen Partner gelebt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Was ist wenn ich arbeitslos werde?

Personen, die wegen Arbeitslosigkeit als Arbeitssuchende gemeldet sind, also Bezieher von Arbeitslosengeld oder der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II), stehen Pflichtversicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung gleich, sind also förderberechtigt. Arbeitslosengeld II-Bezieher sind jedoch in Ausnahmefällen nicht förderberechtigt, z. B. wenn sie die Leistung nur als Darlehen erhalten.

Die RiesterRente ist vor Hartz IV geschützt.

Siehe auch: Fragen und Antworten zu Hartz IV.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Was für Leistungen bekomme ich aus der RiesterRente?

Lebenslange Rente / Kapitalzahlung

Die Auszahlung der RiesterRente erfolgt als lebenslange Rente. Sie können sich auch bis zu 30% des vorhandenen Kapitals auf einmal auszahlen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Ich bin Selbständig/Freiberufler, kann ich auch Förderung erhalten?

Selbständige und Freiberufler können unter bestimmten Umständen von der RiesterRente profitieren. Diese Möglichkeit besteht, wenn der Ehepartner versicherungspflichtig berufstätig ist und einen eigenen Riester-Vertrag besitzt.

In der Rentenversicherung pflichtversicherte Selbständige (Handwerker) können die Vorteile der RiesterRente ebenfalls, in Anspruch nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Sind die Produkte einer RiesterRente sicher?

Damit ein Anbieter (Versicherungsgesellschaft/Bank) überhaupt eine RiesterRente anbieten darf, ist eine Zertifizierung vom BAFin (Bundesaufsichtsamt für das Finanzdienstleistungsgewerbe) notwendig.

Im Wesentlichen werden folgende Voraussetzungen verlangt:

  • Der Vertrag muss Leistungen für den Vertragspartner zur Altersversorgung vorsehen, d.h. Zahlungen in Form einer lebenslangen monatlichen Leistung. Der Vertrag kann zusätzlich Leistungen für den Fall der Erwerbsminderung oder Dienstunfähigkeit oder zur Hinterbliebenenabsicherung vorsehen.
  • Die Leistungen aus dem Altersvorsorgevertrag beginnen frühestens nach Vollendung des 60. Lebensjahres oder auch früher, sofern bereits eine gesetzliche Altersrente bezogen wird.
     
  • Ist der Vertrag nach dem 1. Januar 2006 abgeschlossen worden, müssen die Leistungen unabhängig vom Geschlecht des Vertragspartners berechnet werden (sog. Unisextarif).
     
  • Der Anbieter des Altersvorsorgevertrages muss bei Vertragsabschluss zusagen, dass zu Beginn der Auszahlungsphase mindestens die eingezahlten Altersvorsorgebeiträge zur Verfügung stehen.
     
  • Der Vertrag darf nicht zu Beginn mit den gesamten Abschluss- und Vertriebskosten belastet werden. Diese Kosten müssen zumindest auf fünf Jahre verteilt werden.
     
  • Der Vertrag darf Sie nicht "knebeln" und sollte auf verschiedene Lebenssituationen anpassbar sein. Deshalb muss während der Ansparphase ein Anspruch darauf bestehen,
     
    • den Vertrag ruhen zu lassen,
       
    • mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Kalendervierteljahres zu kündigen, um das gebildete Kapital auf einen anderen Altersvorsorgevertrag desselben oder eines anderen Anbieters übertragen zu lassen oder
       
    • das gebildete Kapital vorübergehend ganz oder teilweise zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum zu entnehmen.

Die genauen Voraussetzungen ergeben sich aus § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die Zertifizierung von Altersvorsorgeverträgen.

Das BAFin überwacht laufend die Anbieter sowie deren Produkte, dadurch ist sicher gestellt, dass Ihr Geld sicher angelegt wird.

Download: Zertifizierung.xls evtl. lieber als Zertifizierung.pdf umwandlen

Siehe auch:

http://www.bafin.de/zertifizierung/verbraucher.htm

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Wie wird mein Geld in einer RiesterRente angelegt?

Die Sicherheit ist uns wichtig

Bei uns entscheiden Sie, wie Ihr Geld in der RiesterRente angelegt wird.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Anlage:


Die klassische Rentenversicherung. Ihr Geld fließt wie bei einer privaten Rentenversicherung zu einem Versicherer, der dort nach den gesetzlichen Vorgaben der Zertifizierungsgrundsätze Ihnen mit einer Garantieverzinsung eine lebenslange Rente aufbaut. Hier sind auch Mischformen möglich bei denen die Überschüsse in Investmentfonds investiert werden. Es kann eine größere Rendite erreicht werden. Das eingezahlte Kapital muß garantiert werden.

In Investmentfonds oder Sparpläne. Ihr Geld fließt in Investmentfonds oder einen Sparplan einer Bank die dort nach den gesetzlichen Vorgaben der Zertifizierungsgrundsätze aus Ihren Investitionen möglicherweise ein höheres Kapital und eine lebenslange Rente aufbaut. Banken rechnen zu Vertragsbeginn keine garantierten lebenslangen Renten aus. Sie schließen bei Vertragsbeginn zusätzliche

Rentenversicherungen für ihre Kunden ab, aus denen ab dem 85. Lebensjahr lebenslange Renten fließen.

Zu beachten ist: Die Garantie, dass bei Rentenbeginn mindestens die eingezahlten Beiträge plus Zulage zur Verfügung stehen, bezieht sich nur auf das Ende der Ansparzeit. Bei vorzeitiger Kapitalentnahme sind daher auch Verluste möglich.

Zusatzversicherungen

RiesterRenten Verträge können mit zusätzlichen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen kombiniert werden. Die staatliche Förderung wird dadurch nicht gefährdet. Ein Teil der Beiträge wird entsprechend für den Risikoschutz verwendet, die spätere Rente fällt dadurch geringer aus. Allerdings dürfen nur maximal 15 Prozent des Gesamtbeitrages in Invaliditätsleistungen fließen. Hinterbliebenenschutz kann ebenfalls in den Vertrag eingeschlossen werden.

Das im Todesfall zur Verfügung stehende Vorsorgekapital aus der RiesterRente

kann zwar vererbt werden. In diesem Fall werden jedoch bereits gewährte Zulagen und die Steuerersparnis abgezogen. Die Förderung bleibt nur dann erhalten, wenn der hinterbliebene Ehepartner das Restkapital auf einen eigenen Riester-Vertrag überträgt oder sich das Geld als laufende Hinterbliebenenrente auszahlen lässt. Voraussetzung ist auch, dass er nicht dauernd getrennt von seinem verstorbenen Partner gelebt hat.

Seitenanfang

Seitenanfang

Kann ich eine Riesterrente jederzeit zu einem anderen Anbieter wechseln ?

Ja!

Auch eine komplette Übertragung ihrer eingezahlten Werte an einen anderen Anbieter (Versicherer oder Bank) ist möglich. Im Regelfall fällt hier nur vom abgebenden Anbieter eine kleine Bearbeitungsgebühr an.

Seitenanfang


© BAVdirekt e.K.| Berlin | Servicetelefon: 0700 - 02255220 zum Ortstarif